Unfallkasse Baden-Württemberg

Pflegebedürftig

Pflegebedürftig im Sinne der Pflegeversicherung sind Personen, die wegen einer körperlichen, geistigen oder seelischen Krankheit oder Behinderung für die gewöhnlichen und regelmäßig wiederkehrenden Verrichtungen im Ablauf des täglichen Lebens

 

  • auf Dauer, voraussichtlich für mindestens sechs Monate
  • in erheblichem oder höherem Maße der Hilfe bedürfen

Nicht erwerbsmäßig

Nicht erwerbsmäßig bedeutet, dass die Pflegepersonen für ihre Tätigkeit keine finanzielle Zuwendung erhalten, die das gesetzliche Pflegegeld übersteigt. Wird die Pflege zwischen mehreren Personen geteilt, ist bezüglich der Grenzwerte das entsprechende Pflegegeld anteilig im Verhältnis zum Umfang der Pflegetätigkeit der einzelnen Pflegepersonen zu berücksichtigen. Bei nahen Familienangehörigen wird im Allgemeinen angenommen, dass die Pflege nicht erwerbsmäßig ist.

Häusliche Umgebung

bedeutet, dass die Pflege entweder im Haushalt des Pflegebedürftigen, der Pflegeperson oder im Haushalt einer dritten Person geleistet wird.